Das Haus

wir sind immer noch auf für die Gäste zur nicht-touristischen Zwecke wie Dienstreisen.

Das Haus

Die Geschichte des Gebäudes

Das Haus ist ein neuklassizistisches Werk von Richard Steidle im Jahr 1926, der an der Technischen Hochschule München studierte und das Studium mit dem akademischen Grad eines Diplom-Ingenieurs (Dipl.-Ing.) abschloss und Mitglied im Bund Deutscher Architekten war. Das Haus war zuerst für eine große Familie gedient und am Anfang 1970er ins Hotel umgebaut.

Der Charakter des Gebäudes

Das Haus ist ein der Baudenkmäler im Münchner Stadtteil Thalkirchen im Stadtbezirk 19 Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln mit der Nummer D-1-62-000-5430 aufgelistet.

Als Jugendstil wird eine Epoche der Kunstgeschichte bezeichnet, welche sich vor allem um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert ausmachen und sich somit in etwa auf die Jahre zwischen 1896 bis 1920 datieren lässt. Als Jugendstil wird eine Kunstbewegung bezeichnet, die sich auf Europa konzentrierte. In der Architektur waren es vor allem geschwungene Linien, ornamentale Muster und die Idee, dass sich die Funktion eines Gebäudes in dessen Gestaltung niederschlagen sollte, wobei es nicht notwendig war, dass die Symmetrie – also die spiegelbildliche Gestaltung – ein Bauwerk bestimmte. Darüber hinaus sollte die Fassade schon erkennen lassen, wie ein Gebäude von Innen aussah.(Text aus:https://wortwuchs.net/literaturepochen/jugendstil/ )

Wichtige Informationen

Bitte tragen Sie eine Mund-Nase-Maske in öffentlichen Bereichen, wie an der Rezeption, im Treppenhaus, in den Korridoren. Halten Sie möglichst 1,5 Meter Abstand. Herzlichen vielen Dank.